Unsere Therapeutischen Apps aud dem Symposium des Deutschen Bundesverbandes der akademischen Sprachtherapeuten

Der Stand ist aufgebaut... Gespräch über das Therapiematerial

Auf dem Symposium des Deutschen Bundesverbandes der akademischen Sprachtherapeuten (http://www.dbs-ev.de/symposium2018/) haben wir zwei Tage lang unsere Therapeutischen Apps vorgestellt.

Wir hatten zwei intensive Tage und sind dankbar für die interessanten Gespräche rund um unsere selbst gestalteten Bildkarten und Therapieapps.

In der kommenden Woche stellen wir alle Druckvorlagen online und freuen uns auf Feedback, wie ihr diese in der Therapie einsetzt…

Tabletbasierte Sprachtherapie bei Aphasie – funktioniert das?

Gründerin beim Vortrag

Diese Frage haben die beiden Gründerinnen von Neolexon in einer Studie untersucht. Die ersten Ergebnissen haben die beiden heute auf dem dbs-Symposium vorgestellt.

Im Vordergrund stand die Evaluation der Handhabbarkeit der therapeutischen App Neolexon. Mit dieser haben Patienten eines teilstationären Therapiezentrums ergänzend zur Therapie zu Hause geübt, um den Spracherwerb bei Aphasie und/oder Sprachapraxie zu unterstützen.

Darüber hinaus konnten erste Hinweise. Auf die Wirksamkeit der App untersucht werden.

Die Ergebnisse stimmen zuversichtlich und belegen bereits, dass therapeutische Apps das Potenzial haben, um die Übungsfrequenz zwischen zwei Therapieeinheiten zu erhöhen und damit die Behandlungsergebnisse zu verbessern.

Praktikanten richtig einbinden…

Praktikanten in den Praxisalltag zu integrieren, ist nicht immer leicht. Unterschiedliche Wissensstände und Erwartungshaltungen gilt es hier offen zu besprechen, um die Zusammenarbeit für alle Seiten erfüllend zu gestalten…

…da es uns am Herzen liegt, allen unseren Praktikanten eine gute Perspektive zu geben, haben wir uns über die Einladung zu diesjährigen Mentorenkonferenz der Spektrum Akademie Berlin gefreut.

Wir waren das zweite mal vor Ort vertreten und dieses Jahr mit unseren beiden Physiotherapeutischen Teamleitern Johannes und Christian.

Insgesamt war es eine freundschaftliche und offene Atmosphäre. Nach der Begrüßung und Willkommensdrink führten 4 Studenten eine kleine Abhandlung von Erfahrungen aus ihren Ausbildungsklassen vor. Dies alleine öffnete schon die Sicht auf die Probleme von Praktikanten.

Danach gab es noch eine konstruktive Diskussion in kleineren Gruppen, die zu einem guten Austausch von Ideen geführt haben.

Alles in allem eine gute Veranstaltung, danke an das Team der Spektrum Akademie Berlin. (http://www.safp.de)

Praxiserweiterung in Berlin Hermsdorf

Wir erweitern unsere Praxis und verbessern die räumlichen Voraussetzungen für unsere interdisziplinären Behandlungsangebote…
.
… In unserem Bestreben, interdisziplinäre Therapie für groß und klein anzubieten, haben wir in den vergangenen beiden Jahren viel gelernt. Um das Gelernte in unseren Alltag einzubinden und die räumlichen Voraussetzungen entsprechend anzupassen, hatten wir zuletzt die Raumaufteilung in unserem Therapiezentrum am Standort Hellersdorf verändert.
.
Nur wenige Monate später werden wir uns nun auch in Berlin Hermsdorf erweitern und in zusätzlichen Räumen und mit mehr Platz weiter durchstarten.
.
Im Fokus steht die Vergrößerung unseres Raumes für die Krankengymnastik, die Erweiterung um jeweils einen zusätzlichen Raum für die Physiotherapie und die Logopädie sowie die Veränderung des Anmeldetresens sowie der Mitarbeiterküche.
.
Unsere beiden Teamleiter, Janine und Christian, freuen sich auf jeden Fall riesig.

THERAPHYSIA-Nachrichten 01/2018

LINK ZUM PDF-DOWNLOADTHERAPHYSIA-Nachrichten 01/2018

Mit großer Freude veröffentlichen wir heute die ersten THERAPHYSIA-Nachrichten dieses Jahres (und gleichzeitig in unserer Unternehmensgeschichte). Dieser Newsletter wird ab sofort monatlich erscheinen und mit Neuigkeiten, Informationen und nützlichen Hinweisen in unseren Praxen ausliegen.

Ein ganz herzlicher Dank geht an Christian und Johannes für die Beschreibung und Visualisierung der Übungen sowie an Toni von Servusgrafik in Berlin für die Gestaltung.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Heilmittelreport 2018…ein Kommentar

https://www.barmer.de/presse/infothek/studien-und-reports/heil-und-hilfsmittelreport/barmer-heil-hilfsmittel-report-2017-139728

Die Diskussion um die medizinische Notwendigkeit von Heilmitteltherapie müssen wir führen!

Der diesjährige Heilmittelreport der Barmer fokussiert sich auf steigende Ausgaben, denn:

– die Ausgaben für Heilmittel sind in den vergangenen Jahren um jährlich 3-5% gestiegen und 
– der Anteil der Ausgaben für Heilmittel an den gesamten Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung ist von 2,7% (2007) auf 3,0% (2015) angewachsen.

Im Ausblick auf die kommenden Jahre rechnen die Krankenkassen mit weiteren Kostensteigerungen, die aus besseren Vergütungssätzen resultieren werden. (Loslösung der verhandelbaren Vergütungssteigerung von der Grundlohnsummenentwicklung gem. GKV-Versorgungsstärkungsgesetz)

Nach dem Motto, „wenn die Preise steigen, kaufen wir einfach weniger“, werden daher bereits Fragen aufgeworfen, deren Untersuchung durchaus Veränderungen für Heilmittelerbringer mit sich bringen können…So werden zum Beispiel diskutiert:

1. warum je Versichertem in Bremen 50€ pro Jahr für Physiotherapie ausgegeben wird und in Berlin 82€ sowie
2. warum 26% der Frauen eine physiotherapeutische Behandlung erhalten und nur 17% der Männer?

Regionale und geschlechterspezifische Unterschiede werden nicht ausreichen, diese Differenzen zu begründen, so dass unmittelbar die Frage nach der medizinischen Notwendigkeit und die Forderung nach weitergehenden Untersuchungen aufgestellt wird.

Bekommen nun Frauen (bzw. Berliner) zu oft oder Männer (bzw. Bremer) zu wenig Physiotherapie? Die Interpretation dieser Ergebnisse dürfen wir nicht den Krankenkassen überlassen.

Jan Hollnecker

Dankeschön!

Wow…dieses selbstgestaltete Kunstwerk haben wir als Dankeschön von einer Kindertagesstätte in unserer Nähe bekommen. Hier hatten wir zuletzt eine Fortbildung für Erzieher und Erzieherinnen durchgeführt, in der wir die sprachliche und motorische Entwicklung von kleinen Kindern vorgestellt hatten.

Vielen Dank an Anika und Frederike für das Engagement 👏🏻

Selbstgestaltetes Geschenk von der Kindertagesstätte

Selbstgestaltetes Geschenk von der Kindertagesstätte

Unsere Therapeutische Leitung Anika Lubitz beim Vortrag

Unsere Therapeutische Leitung Anika Lubitz beim Vortrag

Ausschnitt aus dem Vortrag zur sprachlichen und motorischen Entwicklung von Kindern

Ausschnitt aus dem Vortrag zur sprachlichen und motorischen Entwicklung von Kindern

Unser Jahr 2017 im Video

https://www.facebook.com/THERAPHYSIA/videos/1981023762221052/

Wir haben eine Weile gebraucht, um zu realisieren, was wir in 2017 alles auf die Beine gestellt haben.

Nach der Gründung im Sommer 2015 durften wir im vergangenen Jahr mehr als 33000 einzelne Behandlungstermine durchführen. In diesen Terminen konnten wir junge Menschen unterstützen, sich für ihr Leben zu wappnen, wir konnten Erwachsenen helfen, nach Verletzungen wieder in den Beruf zurückzukehren und wir konnten schwer erkrankten oder älteren Menschen die Möglichkeit gegeben,trotz bestehender Defizite am alltäglichen Leben teilzuhaben.

Wir sind auf unsere Arbeit sehr stolz und sind mit viel Ehrgeiz in das neue Jahr gestartet.

1 2 3 4